Zurück zum Anfang

Ein Vermächtnis für die Zukunft der Heilkunde

Menschen und Wege
Menschen und Wege

Ein Vermächtnis für die Zukunft der Heilkunde

Menschen und Wege

Nicht nur unzählige Patientinnen und Patienten, auch Ärzte suchten seinen Rat. Denn selbst in an sich aussichtslosen Fällen vermochte er mit seinen ungewöhnlichen Diagnose- und Therapiemethoden vielen zu helfen. Inzwischen ist Natale Ferronato 90 Jahre alt und plädiert mehr denn je dafür, die Medizin auf eine neue Basis zu stellen.

Seit vielen Jahren steigen die Gesundheitskosten – die in Tat und Wahrheit Krankheitskosten sind – auch in der Schweiz weit überproportional zur Wirtschaftsleistung an. Derzeit geben wir bereits jeden neunten Franken für unsere Krankheiten aus. Wenn es so weitergeht, werden sich die Krankenkassenprämien bis zum Jahr 2030 mehr als verdoppeln. Das wäre für viele nicht mehr tragbar und wird absehbar zu massiven Leistungseinschränkungen oder früher oder später gar zum Kollaps des Gesundheitssystems führen. Höchste Zeit, sich auf wieder finanzierbare Alternativen zu besinnen! Denn die heutige hochtechnisierte Spitzenmedizin verschlingt Unsummen und kann vor allem bei chronischen Erkrankungen oft nur Symptome lindern. Ja, mehr noch, sie macht die Menschen häufig  zusätzlich krank. Rund ein Drittel der Krankheitskosten wird durch die Medizin selbst erzeugt oder wesentlich miterzeugt, und schulmedizinische Medikamente haben sich bereits zur dritthäufigsten Todesursache entwickelt.

Mit einfachen Mitteln zu spektakulären Heilerfolgen

Dass Krankheiten auch anders und viel kostengünstiger diagnostiziert und therapiert werden können, zeigt der Naturarzt Natale Ferronato auf. Einerseits hat er eine Methode entwickelt und unter dem Begriff Pathophysiognomik beschrieben, wie Krankheitszeichen aus dem Gesicht erkannt werden können. Und andererseits verwendet er für die Diagnose und Therapie einen sogenannten Biotensor mit einem vergoldeten Griff, einem leicht magnetischen Draht und einem ebenfalls vergoldeten Ring an dessen Ende. Anhand der Schwingung dieses Rings kann er zum einen Krankheiten sehr genau und zutreffend diagnostizieren und andererseits die wirksame Zusammensetzung eines pflanzlichen oder homöopathischen Medikaments bestimmen. Auf diese Weise erzielte Natale Ferronato  Heilerfolge, die bisweilen an Wunder biblischen Ausmasses grenzten. Eine Leukämie verschwand binnen weniger Tage, ein jugendlicher Patient mit erblich bedingtem Muskelschwund erhob sich noch in der Praxis aus seinem Rollstuhl, ein Patient mit stechenden Magenschmerzen, bei dem die Ärzte dringend zur Operation geraten hatten, war seine Beschwerden von einem Tag auf den anderen los. Vielen anderen rettete Natale Ferronato das Leben: einem Jungen mit einem schweren Impfschaden, einem jungen Rheumapatienten mit schwersten  Nebenwirkungen schulmedizinischer Behandlungen...

Weiterlesen in Heft Nummer 41

Buchtipp
Dr. oec. Hans-Peter Studer, Natale Ferronato – Ein Vermächtnis für die Zukunft der Heilkunde, ISBN 978-3-907504-08-6, Fr. 31.80/€ 29.90 (versandkostenfrei direkt unter www.osirisverlag.ch oder in der Buchhandlung erhältlich)

Print Ausgabe: 
Das Veranstaltungsforum von Heilen heute
Aktuell für Sie: Abendworkshop »All-Eins im All-Tag« mit Pascal K'in Greub | Symposiu...
Dienstag, 17 November, 2015 - 20:37
Mensch und Tier
Kinesiologin und Tiertelepathin Christine Gerber gibt mit diesem Beitrag einen Einbli...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 21:16
Menschen und Wege
Das Leben als Boxring. Darin geht es nicht um das Bezwingen eines äusseren Gegners, s...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 18:42
Die Heilung durch den Geist
Wer als Heiler wahrhaft auf die Kraft des Geistes eingestimmt ist, kann auf vielen ve...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 18:11