Zurück zum Anfang

Wechseljahre - Schnelle Hilfe gegen Hitzewallungen, Schweissattacken & Co

Wege zur Heilung
Wege zur Heilung

Wechseljahre - Schnelle Hilfe gegen Hitzewallungen, Schweissattacken & Co

Wege zur Heilung

Viele Frauen leiden enorm an Wechseljahrbeschwerden. Die Natur hält manche probate Mittelchen bereit, diese zum Verschwinden zu bringen oder doch stark zu mindern. Die Therapeutin und Buchautorin Karoline Dichtl erklärt die Zusammenhänge und gibt Tipps.

Es gibt nur wenige Frauen, die unbemerkt über die Wechseljahre kommen. Die meisten registrieren einige Veränderungen, manche leiden stark darunter. Frauen, die ihr Leben lang gefroren haben, sind froh, Wechseljahre dass ihnen endlich einmal warm ist. Frauen, die  kein Problem mit der Kälte hatten, spüren die Hitze deutlicher. 
Aus Sicht der chinesischen Medizin (TCM) hat die Veränderung im weiblichen Körper damit zu tun, dass der kühlende Yin-Anteil im Körper der Frau schwindet und dafür der Yang-Anteil erhöht ist. Das »Yang« hat immer die Qualität von hitzig, schnell, aktiv und wachsam. Daher werden die Wechseljahre oft auch von Schlaflosigkeit und Unruhe begleitet, denn das Yin steht für die Nacht, die Ruhe und den Schlaf. Es repräsentiert auch die Feuchtigkeit im Körper, und so entsteht durch den Mangel Trockenheit. Gleichzeitig ist aber zu viel Feuchtigkeit da, nämlich das Schwitzen. Dies ist ebenso ein Zeichen des Yin-Mangels, denn das Yin grenzt alle Körperöffnungen ab, also auch die Poren der Haut. So besteht in bestimmten Körperbereichen Trockenheit und gleichzeitig an anderer Stelle Schwitzen.

Mit der »heissen 8« das Schwitzen in Griff bekommen

Damit ist die Brücke zu den Mineralsalzen nach Dr. Schüssler hergestellt, denn genau dafür gibt es ein passendes Schüsslersalz. Natrium chloratum D6, das  Schüsslersalz Nr. 8, hat eben diese Charakteristik: zu viel Flüssigkeit in einem Teil des Körpers und zu wenig Flüssigkeit in einem anderen Teil. Also etwa Wassereinlagerungen in den Beinen und gleichzeitig trockene Schleimhäute, die sich in trockenem Husten oder Verstopfung  zeigen. Starkes Schwitzen und gleichzeitig die Neigung zu trockener Haut. Daher ist der Einsatz des Schüsslersalz Nr. 8 genau richtig für alle Frauen mit diesen Symptomen, besonders in der Zeit der Wechseljahre. Je nach Stärke der Beschwerden empfehle ich, ein oder zweimal täglich eine »heisse 8«. Dafür lösen Sie 10 Tabletten des Schüsslersalzes in warmem Wasser auf und trinken es so, dass jeder Schluck für einen Moment im Mund verbleibt. Da die Einnahme der »heissen 8« auch die Wasserausscheidung anregt, sollte es nicht am Abend getrunken werden. Nehmen Sie die Getränke morgens und mittags zu sich, auf jeden Fall vor 16 oder 17 Uhr. Viele Frauen bemerken allein damit eine deutliche Verbesserung. Wenn jedoch wirklich starke Schweissausbrüche anhalten, braucht es etwas mehr, vor allem, wenn gleichzeitig Erschöpfung besteht. Daher kombiniere ich gern zur Nr. 8 das  homöopathische Mittel Acidum phosphoricum D6. Es reduziert die Schweissbildung  und ist dabei auch ein gutes Mittel für Männer, die stark schwitzen. Nehmen Sie drei Mal täglich jeweils 5 Globuli in den Mund und lutschen sie. Das sollten Sie für  mindestens vier Wochen tun. Dann können Sie eine Pause von einer Woche machen und beobachten, was sich verändert hat und ob die Verbesserung bestehen bleibt.

Schlafstörungen wirkungsvoll begegnen

Meine Erfahrung mit Beschwerden durch hormonelle Veränderungen ist, dass die Mittel eher sechs bis acht oder sogar zwölf Wochen lang genommen werden müssen. Dasselbe gilt für die »heisse 8«. Da die Wechseljahre ein Veränderungsprozess sind, der durchschnittlich zwei Jahre dauert, empfehle ich den Einsatz homöopathischer Mittel und der Schüsslersalze immer wieder während dieser Zeit...

 

Weiterlesen in Heft Nr 40.

Zur Autorin:
Die in Krankenpflege, in Sozialpädagogik und Psychologie sowie in verschiedenen Naturheilverfahren (TCM, Shiatsu, Homöopathie, Schüsslersalze) ausgebildete Karoline Dichtl ist seit 2002 in eigener Praxis in Stuttgart als Heilpraktikerin und seit 2007 auch als Fachreferentin tätig. Weitere Informationen: www.5plus12.de, kd@5plus12.de
Buchtipps:
Karoline Dichtl, (Buch erscheint demnächst in 2. Auflage, Titel bei Red.-Schluss noch nicht bekannt), Narayana Verlag, ISBN 978-3-7392-1640-9, Fr. 26.90 (UVP)/18.– EUR  Karoline Dichtl, Das Kälte-Phänomen – Das Geheimnis wärmender Ernährung, Narayana Verlag, ISBN 978-3-7347-4617-8, Fr. 26.90 (UVP)/18.– EUR

Print Ausgabe: 
Das Veranstaltungsforum von Heilen heute
Aktuell für Sie: Abendworkshop »All-Eins im All-Tag« mit Pascal K'in Greub | Symposiu...
Dienstag, 17 November, 2015 - 20:37
Mensch und Tier
Kinesiologin und Tiertelepathin Christine Gerber gibt mit diesem Beitrag einen Einbli...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 21:16
Menschen und Wege
Das Leben als Boxring. Darin geht es nicht um das Bezwingen eines äusseren Gegners, s...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 18:42
Die Heilung durch den Geist
Wer als Heiler wahrhaft auf die Kraft des Geistes eingestimmt ist, kann auf vielen ve...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 18:11