Zurück zum Anfang

Hilfe für die Leber - Wege aus der Wutfalle

Wege zur Heilung
Wege zur Heilung

Hilfe für die Leber - Wege aus der Wutfalle

Wege zur Heilung

Die Leber ist ein robustes, überlebenswichtiges Organ unseres Körpers. Doch wir spüren sie nicht – auch wenn eine Problematik eintritt. Die meisten Körperteile oder Organe warnen uns mit Schmerzen, wenn sie überanstrengt oder geschädigt werden. Wie wir die  Leber mit einfachen Übungen stärken können, zeigt die Therapeutin und Buchautorin Maria Holl.

Wenn wir unseren Magen überlasten, dann drückt und zwickt es. Wir wissen also schnell, ob wir uns übernommen haben. Diese wichtige Kontrollfunktion ist bei der Leber nicht vorhanden. Die Leber sendet keine Warnsignale. Die wichtigsten Aufgaben der Leber  bestehen darin, unsere Nahrung in Energie umzusetzen, eventuell zugeführte Schadstoffe zu neutralisieren und Spurenelemente zu speichern. Wenn wir uns richtig ernähren, erhalten wir im Idealfall Kraft und Lebensfreude. Meist merken wir erst sehr spät, wenn die Leber nicht mehr richtig arbeitet. Selbst wenn die ersten Symptome auftreten, ist es auch für erfahrene Ärzte schwierig, diese direkt dem richtigen Organ zuzuordnen. Müdigkeit, Appetitlosigkeit oder ein unangenehmes Völlegefühl nach dem Essen können erste Anzeichen sein. Leberstörungen führen oft zu plötzlichen Kopfschmerzen, Nackenverspannungen, trockenen und brennenden Augen, Magenschmerzen und Sodbrennen, Herzrasen, hohem Blutdruck, chronischer Verstopfung, Tinnitus und nicht zuletzt zu Schlafstörungen. Eine schlecht  funktionierende Leber wirkt sich massiv auf unsere Gemütslage aus. Heilen wir die Leber, hellt sich unsere Stimmung auf. Sie kennen sicher die Redewendung: »Was ist Dir denn über die Leber gelaufen?«

Mit gezielten Übungen gegen Leberproblematiken

In der Traditionellen Chinesischen Medizin spricht man von Lebertypen. Sie gehen mit viel Energie an eine neue Sache heran und sind stets voller neuer Ideen. Sie sind meist lautstarke Menschen mit ausgeprägter Mimik. Es fehlt ihnen nicht an neuen Ideen, die sie am liebsten alle sofort umsetzen würden. Diese Sonnenseite hat jedoch auch einen Schatten. Sie haben es schwer, wenn ein anderer der Chef ist, weil sie es meist besser wissen. Es fällt nicht leicht, um Verzeihung zu bitten, wenn ein Fehler gemacht wurde. Leider wird auch anderen nicht so einfach verziehen und an Fehler und Missgriffe noch nach Jahren erinnert. Lebertypen haben die Tendenz, sich in Projekte oder Tätigkeiten zu verbeissen. Sie sind oft ehrgeizig und getrieben und sind nicht nur mit anderen, sondern auch mit sich selbst selten zufrieden.

Mein neues Buch »Wege aus der Wutfalle« habe ich für Menschen mit einer Leberproblematik geschrieben. Durch meine Erfahrungen in der Praxisarbeit, in der ich die schmerzhafte innere Zerrissenheit oft miterlebe, die gepaart mit gesundheitlichen, körperlichen  Problemen der Menschen mit Leberstörungen auftritt, entstand bei mir der Wunsch, ein heilendes und leicht durchführbares Programm zu entwickeln. Es ist so aufgebaut, dass betroffene Menschen ihre Störung mit 15 Minuten täglichem Üben erfolgreich bewältigen können.

Weiterlesen im Heft Nummer 40.

Zur Autorin
Maria Holl ist Heilpraktikerin (Psychotherapie), Dipl. Sozialarbeiterin/-pädagogin, Zertif. Bioenergetische Analytikerin nach  A. Lowen. Nach dem Motto »Hilfe zur Selbsthilfe« hat sie 1995  die Tinnitus-Atemtherapie (TAT) nach Holl® entwickelt, deren Wirksamkeit durch eine wissenschaftliche Studie der Universität Regensburg 2012 bestätigt wurde. Die mehrfache Buchautorin bietet seit 1981 in ihrer Praxis in Aachen mit ihrem Team neben der Tinnitus-Atemtherapie (TAT) nach Holl®, Psychotherapie, achtsamkeitsbasierte Meditation, Supervision und Coaching an. Mit ihrem Wissen und ihrer langjährigen Erfahrung entwickelte sie die Maria-Holl-Methode (MHM), die auch Grundlage bei den Übungen zur Leberproblematik ist. Sie eine Synthese aus achtsamkeitsbasierter Atmung, inneren Übungen, die ihren Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin haben, einer speziellen Selbstmassage sowie ausgewählten Bewegungen aus der körperorientierten Psychotherapie.

Veranstaltungen
• Kurs an zwei Wochenenden: »Besser schlafen – tief und erholsam«, 25./26. Februar und 25./26. März 2017
• Vortrag: »Bluthochdruck ganzheitlich senken«, 23. Februar 2017

Die Veranstaltungen finden im Gesundheitszentrum an der Hauptstrasse 17 in 9030 Abtwil statt. Infos und Anmeldung (für Kurs) über »Heilen heute«

Buchtipp
Maria Holl, Wege aus der Wutfalle, Lüchow, ISBN 978-3-95883-097-4, Fr. 17.90 (UVP)/€ 12,95
Durch dieses Buch lernen Sie, die Leber durch tägliche einfache Übungen und Nahrungsumstellung zu entspannen, zu regenerieren und zu kräftigen.

Print Ausgabe: 
Das Veranstaltungsforum von Heilen heute
Aktuell für Sie: Abendworkshop »All-Eins im All-Tag« mit Pascal K'in Greub | Symposiu...
Dienstag, 17 November, 2015 - 20:37
Mensch und Tier
Kinesiologin und Tiertelepathin Christine Gerber gibt mit diesem Beitrag einen Einbli...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 21:16
Menschen und Wege
Das Leben als Boxring. Darin geht es nicht um das Bezwingen eines äusseren Gegners, s...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 18:42
Die Heilung durch den Geist
Wer als Heiler wahrhaft auf die Kraft des Geistes eingestimmt ist, kann auf vielen ve...
Freitag, 12 Mai, 2017 - 18:11