Zurück zum Anfang

Mein "Partner" will aus Verlustangst keine Beziehung

Frage: 

„Der ‚Partner‘ kann sich nicht auf eine Beziehung einlassen (trotz vorhandener Liebe). Aus Verlustangst. Ist der einzige Weg für mich ‚loslassen‘“?

Antwort: 

Danke für die spannende Frage. Die erste Antwort ist in diesem Zusammenhang eine weitere Frage – Welche Ihrer Ängste spiegelt Ihnen der Traumprinz?

Die zweite Antwort ist ebenfalls eine weitere Frage – Ist Ihr Beziehungsfeld frei oder steht da bereits jemand darauf? Ein Ex-Mann? Der Vater? Ein Kind?

Spüren Sie in sich hinein und vor allem – beenden Sie die Erfahrung, Abgelehnt zu werden. Dass der Traumprinz im Moment nicht ja sagen kann hat mit eurer gemeinsamen Resonanz zu tun. Dass die Liebe da ist heisst, dass auf Seelenebene auch das Bedürfnis da ist, heil zu werden. Tauschen Sie sich mit offenen Herzen aus und sprechen Sie über Ihre Gefühle – immer in der Ich-Form. Reflektieren Sie die oben genannten Fragen und bereinigen Sie die bereits besetzten Partnerfelder. Bejahen Sie die Liebe – in welcher Form sie auch immer gerade gelebt wird und geben Sie das, was Sie aus tiefstem Herzen geben möchten – nicht mehr – aber auch nicht weniger. Bei Ihrem Traumprinz spüre ich eine starke Anwesenheit der Mutter – in seinem Fall wird sie das Partnerfeld bereits belegt haben – auch das können Sie gemeinsam mit Hilfe des Buches (Die Evolution der Liebesbeziehung) auflösen.

Thema: 
Beantwortet von: 
Das Veranstaltungsforum von Heilen heute
Aktuell für Sie: HEILUNGSFORUM BEYOND Zusammentreffen von Menschen, die sich für die...
Dienstag, 17 November, 2015 - 20:37
Persönlichkeitsentfaltung
Kürzlich ist Patric Pedrazzolis zweites Buch »Seelenzucker « erschienen. Er nimmt dam...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:50
Mensch und Tier
Kinesiologin und Tierkommunikatorin Christine Gerber gibt in dieser Beitragsserie ein...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:42
Aus der Praxis
Die Psychosomatische Energetik verbessert den energetischen Zustand des Menschen. Dam...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:35

Folgen Sie uns

facebooktwitter