Zurück zum Anfang

Wutanfälle

Hitziges Temperament als Risiko
Hitziges Temperament als Risiko

Wutanfälle

Hitziges Temperament als Risiko

Ein hitziges Temperament kann das Risiko eines Herzanfalls oder Schlaganfalls erhöhen. Wut geht häufig einem Anfall voraus und könnte laut Wissenschaftlern der Harvard School of Public Health ein Auslöser sein. Das Team um Elizabeth Mostofsky hat einen gefährlichen Zeitraum von etwa zwei Stunden nach einem Wutausbruch identifiziert, in dem das Risiko am höchsten ist. In dieser Zeit erhöhte sich das Risiko eines Herzanfalls um fast das Fünffache. Das Risiko eines Schlaganfalls stieg um mehr als das Dreifache.

Das hat die Analyse von neun Erhebungen mit mehreren Tausend Teilnehmern ergeben. Fünf Anlässe pro Tag wütend zu werden, würden nach Berechnung bei Menschen mit einem geringen Risiko zu 158 zusätzlichen Herzanfällen
pro 10’000 Personen führen. Bei einem hohen Risiko steigt dieser Wert allerdings auf 657. Laut Mostofsky ist das Risiko bei einem einzelnen Wutanfall relativ gering. Das Risiko kann sich jedoch bei Menschen deutlich erhöhen,
die immer wieder einen Wutanfall erleiden.

Print Ausgabe: 
Rubrik: 
Das Veranstaltungsforum von Heilen heute
Aktuell für Sie: HEILUNGSFORUM BEYOND Zusammentreffen von Menschen, die sich für die...
Dienstag, 17 November, 2015 - 20:37
Persönlichkeitsentfaltung
Kürzlich ist Patric Pedrazzolis zweites Buch »Seelenzucker « erschienen. Er nimmt dam...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:50
Mensch und Tier
Kinesiologin und Tierkommunikatorin Christine Gerber gibt in dieser Beitragsserie ein...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:42
Aus der Praxis
Die Psychosomatische Energetik verbessert den energetischen Zustand des Menschen. Dam...
Mittwoch, 22 November, 2017 - 20:35

Folgen Sie uns

facebooktwitter